Die Neuapostolische Kirche Österreich

Portrait

Die Stadt Vöcklabruck  liegt im oberösterreichischen Alpenvorland und hat etwa 12.000 Einwohner. Sie wird gerne als „Tor zum Salzkammergut“ bezeichnet. Vöcklabruck ist Sitz der Bezirkshauptmannschaft und ein bedeutender Schulstandort mit einem beeindruckenden kulturellen und wirtschaftlichen Leben.

Die neuapostolische Kirchengemeinde Vöcklabruck zählt etwas mehr als 100 Mitglieder die von mehreren ehrenamtlichen Seelsorgern betreut werden.

Mittelpunkt des Gemeindelebens sind die beiden wöchentlichen Gottesdienste. Ein weiterer Schwerpunkt ist der verpflichtende Religionsunterricht für Kinder im schulpflichtigen Alter und darüber hinaus für Schüler welche die Oberstufe einer AHS oder eine BHS besuchen. 

Ein gemischter Chor umrahmt die Gottesdienste mit Gesang. Verschiedene Instrumentalensembles bereichern  Anlässe im gesamten Kirchenjahr.

Für alle Altersgruppen gibt es eine Möglichkeit sich im Gemeindeleben einzubringen, sei es bei Aktivitäten der Kinder, der Jugendlichen oder auch der Senioren.

Wir sind bemüht einen Beitrag zum christlichen Leben in unserer Stadt zu leisten.

Kurzchronik

Der Ursprung der Gemeinde geht auf Frau Berta Fürtbauer aus Lenzing (Oberachmann) zurück, die in den frühen 30er Jahren des letzten Jahrhunderts die Neuapostolische Kirche in Linz kennengelernt hatte. In ihrem Wohnhaus fanden die ersten Gottesdienste statt. Nachdem die Zahl der Gemeindemitglieder stetig zunahm, fanden später Gottesdienste in verschiedenen gemieteten Räumlichkeiten in Lenzing und schon auch in Vöcklabruck statt. Ein umgebauter Raum in Vöcklabruck, Hinterstadt 7, beherbergte die Gemeinde etwa 25 Jahre, bis die neu errichtete Kirche in Vöcklabruck, Linzerstraße 35 im Jahre 1991 eingeweiht werden konnte. 

adult-porno.org ballbusting-guru.org pornoempire.org